Von Ihrem Anruf bis zum Psychotherapieantrag


 

Privatversicherte Patienten:

 

Nach einer telefonischen Vereinbarung eines Erstgesprächs, bei dem ich Ihre Problematik kennenlerne und Sie die Möglichkeit haben, mich und meine Arbeitsweise kennen zu lernen, entscheidet sich, ob die Behandlung fortgeführt wird. Gemäß Ihres Versicherungsvertrages werden die Sitzungen entweder direkt fortgesetzt oder nach weiteren 4 (probatorischen) Kennenlernsitzungen wird der Antrag auf Psychotherapie gestellt. Die Länge der Psychotherapie hängt von der Ausprägung Ihrer psychischen Beschwerden ab.


 

Selbstzahlende Patienten:

 

Bei einer Einzeltherapie, Paartherapie und psychotherapeutischer Beratung sind Sie an keine Formalitäten gebunden und können nach einer telefonischen Erstgespräch-Vereinbarung und bei einer psychotherapeutischer Notwendigkeit in der Regel die Behandlung zeitnah anfangen.
 

 


 

 

 

 

Gesetzlich Versicherte:

 

Seit dem 01. April 2017 gilt das neue Psychotherapeuten-Gesetz, das die psychotherapeutische ambulante Behandlung regelt.

Das Kostenerstattungsverfahren muss von Ihnen bei der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse erfragt werden.